Dienstag, 16.01.2018 22:29 Uhr

Friedenslicht aus Bethlehem ist in Berlin eingetroffen

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Berlin, 21.12.2017, 14:01 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 8392x gelesen

Berlin [ENA] Eine Delegation der Gemeinschaftsaktion "Ringe deutscher Pfadfinderinnen und Pfadfinder" hat am Montag, 18. Dezember 2017, an Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Petra Pau und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, das Friedenlicht aus der Geburtsgrotte in Bethlehem übergeben. Das Motto: "Auf dem Weg zum Frieden" - bis Weihnachtsabend wird das Friedenslicht in über 500 Orte in ganz Deutschland verteilt.

Vizepräsidentin Pau mit Pfadfinderinnen
Ministerin Hendricks empfängt das Friedenslicht (Foto: BMUB)
Pfadfinder überreichen das Friedenlicht aus Bethlehem

Die Kerze wird bis zum Weihnachtsfest in einer Laterne im Foyer des Bundesumweltministeriums in Berlin brennen. Damit das Licht auch möglichst viele Menschen erreicht, wird das Ministerium bis 22. Dezember seine Türen in der Stresemannstraße am Potsdamer Platz von 10 bis 17 Uhr öffnen. Es besteht dann die Möglichkeit, seine eigene Laterne mit Kerze mitzubringen und sie an der Flamme aus der Geburtsgrotte zu Bethlehem zu entzünden.

Ein Symbol für den Frieden

,,Das Friedenslicht ist ein Symbol für den Frieden und die Verstädigung der Völker, unabhängig von politischer Einstellung, Rasse und Religion. Ich freue mich, dass die Pfadfinderinnen und Pfadfinder heute auch uns das Friedenslicht ins Ministerium bringen. Sie setzen mit dieser Aktion ein Zeichen für die Toleranz und Akzeptanz aller Menschen dieser Welt", sagte Ministerin Barbara Hendricks.

Die Aktion Friedenlicht gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Seit 24 Jahren verteilen Pfadfinderinnen und Pfadfinder unter anderem aus Österreich, Frankreich, Holland und Deutschland im Rahmen einer Lichtstafette das Licht - "Auf dem Weg zum Frieden".

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.